FDP.Die Liberalen
Kanton Zürich
Kanton Zürich
23.08.2017

Zürcher Generationenallianz gegen die AHV-Scheinreform!

Mit der Altersreform 2020 wird dem Stimmbürger unter dem Deckmantel einer «Reform» eine Ausbauvorlage auf Pump verkauft! Mehrausgaben werden generiert statt saniert! Tatsache ist:
bereits einen Tag nach der Abstimmung geht bei einer Annahme der Reform die Suche nach
Mehr- Einnahmen bereits wieder los! Ein Fass ohne Boden!

Verrat an den Jungen
Insbesondere die Jungen müssen trotz angeblicher «Reform» um ihre zukünftige Rente bangen. Sie müssen nicht nur die höhere Mehrwertsteuer tragen, sondern werden auch über steigende Lohnabzüge am Ende des Monats weniger im Portemonnaie haben. Dies im Wissen, dass in naher Zukunft bereits wieder neue Forderungen nach Mehr-Einnahmen anfallen.

Rentner werden doppelt bestraft
Heutige Rentner gehören ebenfalls zu den Verlierern dieser Schein-Reform. Sie profitieren nicht von der Rentenerhöhung für Neurentner, zahlen aber mehr Steuern für den Lebensunterhalt. Wollen sie ihre Rente durch Nebenverdienste aufbessern, werden sie über die Streichung der Freibeträge gebüsst.

Mehrbelastung für KMU  
Auch für die KMU-Wirtschaft wird die «Reform» zum Kostentreiber. Ab sofort würden die Lohnbeiträge um 0,3 Prozent ansteigen. Bereits 2030 würden die Lohnkosten nochmals erhöht. Durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer werden die Produkte teurer, was in Zeiten des starken Frankens ein zusätzliches Wettbewerbshemmnis ist.

Die von Mitte-Links erzwungene Scheinreform produziert vor allem Verlierer!  Sie generiert eine kurzfristige Umverteilung im Giesskannenprinzip - bar jeglicher unternehmerischer Vernunft! Diese Schein-Reform ist daher abzulehnen, damit der Weg frei wird für ein nachhaltiges Reformkonzept!